Mehr Service und Qualität durch neue Technologien

Geschäftsfelder_1920x1200px_Personenverkehr_neu

Personenverkehr

Reisenden zeitgemäßen Service bieten

Artikel: Mehr Service und Qualität durch neue Technologien

Reisen bedeutet heute mehr als nur von A nach B zu kommen. Digitalisierung und neue technologische Trends eröffnen eine Vielzahl an Möglichkeiten, Reisenden mit modernen Lösungen zeitgemäßen Service zu bieten.

Der Personenverkehr verändert sich grundlegend. Dabei wird das Angebot neuer Leistungen und Services immer wichtiger. Hier gilt es, rechtzeitig intelligente Lösungen bereitzustellen, um dem Anspruch der Reisenden auch in Zukunft gerecht zu werden. Dazu zählen Technologien, die einerseits den Reiseverlauf für den Reisenden so komfortabel wie möglich gestalten und andererseits den internen betrieblichen Ablauf im DB-Konzern optimieren. 

DB Systel bündelt einen Großteil der IT-Leistungen im Personennah- und Personenfernverkehr des DB-Konzerns innerhalb Deutschlands und international. Das Vorstandsressort Personenverkehr umfasst die Geschäftsfelder DB Fernverkehr, DB Regio, DB Vertrieb und New Mobility. 

Bereits heute unterstützen unsere IT-Entwicklungen die europaweite Beförderung von mehreren Millionen Personen pro Tag in Zügen. So stellen wir die technische Realisierung von Systemen wie die Reisendeninformation, den Verkauf von Fahrkarten, die mobile Instandhaltung und viele weitere Leistungen sicher. Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir neueste Technologien, die sowohl den Reisenden mehr Service und Qualität im Reiseverlauf bieten als auch die internen Abläufe der Deutschen Bahn unterstützen. Hierbei ist uns wichtig, die Nachfrage nach intelligenten und einfachen Produkten und Dienstleistungen zu erfüllen – sowohl für den Reisenden als auch für unseren Kunden. 

Anwendungsbeispiele erfolgreicher Projekte im Personenverkehr: 

  • Digitaler Wellenbrecher gegen die Informationsflut
    Bis Ende 2020 werden alle Fahrpersonale bei DB Regio mit dem neuen Assistenzsystem FASSI-MOVE ausgestattet. (mehr)
  • Schnellbaukasten für bessere Reisendeninformation 
    Kooperationsvertrag zwischen DB Systel und Konzernbereich Reisendeninformation legt Fokus auf die zentrale Entwicklung und Veröffentlichung von APIs. (mehr
  • Auf dem Weg zur nahtlosen Reisekette 
    Kunden der Bahn können sich schon vor der Reise über Parkmöglichkeiten am Start- und Zielbahnhof informieren. Die Grundlage für diesen Komfort in Apps und auf Websites liefert ein Service, der über eine standardisierte Schnittstelle (API) die Daten rund um das Parken am Bahnhof für jede Anwendung im Konzern verfügbar macht. (mehr
  • Gemeinsam zur Zahlungsvielfalt 
    Die mobile Kasse, kurz MoKa, ist weit mehr als nur ein neues Kassensystem im Bordrestaurant: Sie ist ein eindrucksvolles Beispiel für die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit verteilter Entwicklungs- und Betriebsteams. Gerade in der aktuellen Pandemie-Zeit ist die MoKa mit Blick auf die bargeldlose Zahlung besonders relevant. (mehr
  • Das fahrende Rechenzentrum 
    Mit ITonICE setzt die Deutsche Bahn künftig bei der ICE-Flotte auf eine herstellerunabhängige Fahrzeug-IT. Damit ist die Zukunft der „smarten Bahn“ im Fernverkehr gesichert. (mehr