Smartes Vermieten von Räumen im und um den Bahnhof

Stage

Artikel: Smartes Vermieten von Räumen im und um den Bahnhof

Schnell, smart, flexibel und einfach – das sorgt für gewinnbringende Nutzung. Auch die Vermietung von Räumlichkeiten lässt sich in der Abwicklung wesentlich beschleunigen und vereinfachen durch den Einsatz von smarten Lösungen.

Für die Vermietung von Räumen müssen meist einzelne, umfangreiche Verträge geschlossen werden. Das macht die Sache aufwendig, schwerfällig und im Ergebnis wenig lukrativ. Eine neuartige Software-Lösung will hier Abhilfe schaffen.

„Smartes Vermieten“ heißt die Lösung, die temporäres Vermieten beschleunigt und „on demand“ Kapazitäten automatisiert und einfach zugänglich zu macht. Durch Digitalisierung des Vertragsmanagements wird Zeit und Aufwand gespart. Und auch die Automatisierung von gegenwärtig manuell durchgeführten Prozessen wie Schlüsselübergabe und Einlass wird damit ermöglicht.

Ein erster Use-Case für Smartes Vermieten ist die digitale Vermarktung von Co-Working-Spaces. Hierfür werden „Smart Contracts“ – programmierbare Verträge,  die sofort online abgeschlossen werden können –  kombiniert mit IoT-Tools. So können Prozesse, wie zum Beispiel das Öffnen der Räume und die Abrechnung, automatisiert werden. Ein weiterer Vorteil: der Zugang wird rund um die Uhr möglich. Gleichzeitig werden der Verwaltungsaufwand und die Kosten auf ein Minimum gesenkt.

Weitere identifizierte Anwendungsfälle für Smartes Vermieten sind Eventflächen an Bahnhöfen oder Stellplätze im Logistikbereich.

Smartes Vermieten – clever, schnell, flexibel.
Eine Innovation aus dem Skydeck Accelerator der DB Systel.