Digitalisierung der Fahrzeuginstandhaltung

Artikel: Digitalisierung der Fahrzeuginstandhaltung

Eine digitale Instandhaltung der Fahrzeuge ist essentiell für eine starke Schiene und die Zukunft der Bahn. Nur mit einer qualitativ hochwertigen, flexiblen und modernen Instandhaltung der Fahrzeuge kann das Wagenmaterial optimal eingesetzt werden und ein reibungsloser Bahn- und Schienenverkehr garantiert werden. Hier spielt die Digitalisierung der Instandhaltung eine entscheidende Rolle.

Die Flotte der deutschen Bahn fährt an ihrer Belastungsgrenze. Steigende Instandhaltungsstunden verringern die Fahrzeugkapazität darüber hinaus. Um das Ziel von doppelt so viel Reisenden im Fernverkehr und einer Milliarde Reisenden im Regionalverkehr, sowie 70% mehr Verkehrsleistung im Güterverkehr zu erreichen, muss die Kapazität in der Instandhaltung deutlich erhöht werden.

Stabile, standardisierte Prozesse mit hochgradig digitalen Komponenten garantieren eine bestmögliche Fahrzeuginstandhaltung und den qualitativ hochwertigen Einsatz des rollenden Materials bei der Deutschen Bahn. Als Digitalpartner unterstützen wir die Digitalisierung der Fahrzeuginstandhaltung entlang der Wertschöpfung mit unserem fundiertem Bahn- und IT-Know-how. Wir entwickeln eigene geschäftsfeldübergreifende Services oder integrieren marktgängige   Lösungen in die Bestandssysteme der Deutschen Bahn.  

Neue Technologien und IT-Trends, wie das Internet der Dinge, Big Data und Künstliche Intelligenz, liefern neue Ansätze und Möglichkeiten. Bereits heute explorieren wir neue Lösungen: mit unserem Venture vsion.AI werden mit Hilfe von Kamerabefundung Störeffekte frühzeitig erkannt und automatisiert Reparaturaufträge erstellt. 

Unsere Spezialisten stehen für die digitale Instandhaltung im DB Konzern

Unser Experte Bastian Ebinger steht für die Digitalisierung in der Fahrzeuginstandhaltung und hat zum Ziel die digitale Instandhaltung voranzutreiben:

Ebinger_Bastian_rgb_M
Bastian Ebinger, DB Systel GmbH

„Nach sieben Jahren Tätigkeit in einer globalen IT-Unternehmensberatung, bin ich 2013 als Manager bei der Deutschen Bahn eingestiegen. In den letzten Jahren habe ich mit meiner Tätigkeit als Leiter „Consulting & Sales DB Group & DB Services“ bei der DB Systel eine tiefe Expertise in der Instandhaltung von Fahrzeugen über alle Geschäftsfelder (Personenverkehr, Holding, Infrastruktur und Logistik) hinweg aufgebaut. Mit meinem langjährigen Know-how begleite ich den DB Konzern in der Gestaltung der Digitalisierung der Fahrzeuginstandhaltung, um gemeinsam den qualitativ hochwertigen Einsatz des rollenden Materials in der DB sicherzustellen.“

Daniela Martin, Value Network Facilitator des Wertschöpfungsnetzwerk für Fahrzeuginstandhaltung, treibt mit Leidenschaft den Aufbau eines resilienten Netzwerks voran:

DanielaMartin_Head
Daniela Martin, DB Systel GmbH

„Aufgewachsen als „Eisenbahnerkind“ bin ich überzeugt vom Produkt Bahn. Mit Abschlüssen in Kommunikationswissenschaften und Erfahrungen im Krisenmanagement startete meine Reise in der Instandhaltungslandschaft der DB mit dem Leuchtturmprojekt PUMA. Die Instandhaltung der Fahrzeuge ist für mich entscheidend für die Pünktlichkeit und für Züge, in denen Kunden gerne reisen. Hier mit einem starken Netzwerk für die Kunden der DB anzutreten und nachhaltige Ideen zu fördern, treibt mich an. Mit dem Aufbau eines geschäftsfeldübergreifenden Netzwerks für die Fahrzeuginstandhaltung, innerhalb und vor allem auch außerhalb der Deutschen Bahn, möchte ich Entwickler, Intrapreneure und Kunden bestmöglich verbinden, um zukunftsfähige Digitalisierungslösungen für eine Starke Schiene in Deutschland zu fördern. Im Netzwerk gemeinsam Herausforderungen, Ideen und Lösungen teilen, integrieren und fördern, um die Basis für skalierbare Produkte und Services, die einen neuen Standard für Qualität und Mobilität definieren, zu bilden.“